Im Handball der höherklassigen Mannschaften Männer 1 und 2 sowie der männlichen Jugend A und C, die in der Schleswig-Holstein-Liga spielen, wird in der laufenden Saison erstmals der elektronische Spielbericht eingesetzt. Die Mannschaften auf Regionsebene Kreisoberliga und Jugend ab C-Jugend werden in der kommenden Saison ab September 2017 folgen. Alle Mannschaften auf Kreisebene sollen eigentlich bis zur Saison 2018/19 folgen, allerdings gibt es Bestrebungen, dies auch schon auf die kommende Saison vorzuziehen, da mit diesem System gute Erfahrungen gemacht wurden und es auf Landesebene hervorragend klappt. Die Kampfrichter können es in der Regel nach einer kurzen Schulung problemlos anwenden und sind oftmals begeistert von der Technik. Es müssen keine Spielberichtsbögen mehr handschriftlich ausgefüllt werden und am Ende des Spieltages vom Obmann eingesammelt werden und dann an die verschiedenen Spielwarte verschickt werden. Auch die Strafgelder für verspätetes Abschicken, fehlende oder falsche Spielnummern, unvollständiges Ausfüllen etc. entfallen mit diesem System.

 

Wie funktioniert dies nun?

Der Trainer macht schon zu Hause am Computer seine Mannschaftsaufstellung fertig. Der Heimverein lädt ca. eine Stunde vorher das Spiel auf den Computer oder das Laptop, welches am Kampfrichtertisch benutzt wird. Bei zwei Spielen nacheinander, was ja fast immer der Fall ist, werden somit allerdings zwei Eingabegeräte benötigt, da das eine Spiel meist noch läuft, während die Mannschaftsverantwortlichen das nächste Spiel schon bearbeiten. Kommt der Trainer dann in die Halle, muss sie/er sich mit seinem Mannschaftspin einloggen und kann seine Mannschaftsliste noch einmal bearbeiten, sollten z.B. Spieler kurzfristig absagen, nicht erscheinen oder eben auch noch dazukommen. Auch die Schiedsrichter und das Kampfgericht tragen sich ein. Danach beginnt das Spiel und der Sekretär bedient den Computer, statt auf Papier zu schreiben. Alle Funktionen, z.B. Tor, Verwarnung, Zeitstrafe etc, die auf dem Papierbogen zu finden sind, gibt es natürlich auch auf dem Computer. Wirft unsere Mannschaft z.B. ein Tor drückt man auf die Toranzeige und es öffnet sich ein Feld „Tor für TSV Mildstedt“ durch NR. xy Name z“ und man drückt auf den Namen/Nummer des Torschützen. Dann verändert sich die Toranzeige entsprechend und bei Nummer xy wird ein Tor vermerkt. Entsprechend geschieht dies auch bei 7-Meter, Verwarnungen, Zeitstrafen und Disqualifikationen. Am Ende des Spiels wird das Ergebnis protokolliert, die Schiedsrichter schreiben ihren Bericht mit Verletzungen, eventuellen Disqualifikationen etc. und alle Beteiligten schließen das Spiel mit ihrem PIN, der als Unterschrift gilt. Dann wird das Spiel in „handball4all“ hochgeladen und für alle ist im Internet das Ergebnis sichtbar. Wer möchte, kann sich auch den Spielbericht herunterladen um z.B. die Torschützen der verschiedenen Mannschaften anzusehen.

Ralf Albertsen, Handballobmann