Petra Bouzek (links) mit Petra Andresen

Die Landesmeisterschaften der Altersklassen O35 – O75 fanden dieses Jahr in Ratzeburg statt. Petra Bouzek und René Petche vertraten die Farben des TSV Mildstedt. Beide waren durch Krankheit etwas angeschlagen, jedoch konnten Sie sich im Mixed O45 den 3. Platz sichern obwohl sie sich mehr erhofft hatten. René konnte sich im Herreneinzel O60 wie die Jahre vorher den Titelgewinn sichern. Petra spielte mit Petra Andresen im Damendoppel O45 und konnte hier mit klaren Siegen den Titel holen.

René Petche (2. von links)

 

Die Barlachstadt Güstrow lud dieses Jahr vom 7.4 – 9.4. zu den Norddeutschen Altersklassen Meisterschaften ein. Mit 384 Teilnehmern war es mal wieder ein sehr großes Teilnehmerfeld und man musste sehen den Zeitplan zu schaffen. René vertrat diesmal wiederum die Farben des TSV. Der erste Tag begann mit den Einzeln. Das erste Spiel ging klar in zwei Sätzen an René. Im Halbfinale konnte der Gegner René keine große Gegenwehr bieten und so ging auch dieses Spiel auf Renés Konto. Das Finale hatte er auch voll im Griff und so konnte er seinen Titel klar mit 21:12 und 21:2 verteidigen. Damit war der erste Tag ein voller Erfolg.

René Petche mit Partner Helmut Walther

Im Doppel spielte René wieder mit seinem langjährigen Partner Helmut Walther aus Sachsen-Anhalt. Als Titelverteidiger waren sie auf eins gesetzt. Im ersten Spiel konnten ihre Gegner keine Taktik finden, um sie zu schlagen. Das Halbfinale ging auch in zwei Sätzen klar an Helmut und René. Über die Finalgegner war man dann etwas überrascht. Sie schlugen die an zwei gesetzten im anderen Halbfinale in drei Sätzen. Im Finale hatten Helmut und René anfangs noch etwas Abstimmungsprobleme und so mussten sie einem 7-Punkte-Rückstand nachlaufen. Doch mit der Zeit wurden beide immer besser, und so konnten sie ihre Titelverteidigung mit 24:22, 21:18 sichern. Damit sind sie wieder für die Deutschen Altersklassen in Solingen im Mai qualifiziert. Für René wieder ein toller Erfolg denn mit zwei Titeln kann er super zufrieden sein.

 

René Petche